Straßenbahn

Das Übrige

Pressemeldung vom 29.08.2011

Bundesweiter Feldversuch für elektronische Fahrausweise

Der Potsdamer Verkehrsbetrieb ViP beteiligt sich an einem bundesweiten Pilotprojekt zur Einführung elektronischer Fahrausweise. Wie der ViP mitteilte, soll dieses Projekt eines Tages dazu führen, dass Fahrgäste aus allen Regionen Deutschlands mit ihrem elektronischen Fahrausweis auch die öffentlichen Verkehrsmittel in Potsdam nutzen können, ohne einen zusätzlichen Fahrausweis zu erwerben. Aus diesem Grund unterzeichnete ViP-Geschäftsführer Martin Grießner eine Vereinbarung mit der VDV-Kernapplikations GmbH & Co. KG, Köln. Der ViP werde ab September 2011 ausgewählte Abo-Kunden der ViP mit elektronischen Fahrausweisen in Form einer Chipkarte im Scheckkartenformat ausstatten. Anders als bei Bankkarten arbeitet die neue Karte laut ViP mit einer kontaktlosen Technologie, so dass bei einer Kontrolle die Chipkarte lediglich an ein Lesegerät gehalten wird, um die Gültigkeit der Karte zu prüfen. Ein Vorteil: Für Abo-Kunden entfalle der monatliche Wechsel der Wertmarke. pst

Quelle: Potsdamer Neueste Nachrichten