Straßenbahn

Das Übrige

Pressemeldung vom 19.09.2011

Die Bahn kommt

ATLAS

von Guido Berg

Nun ist sie auf der Strecke, die neue Variobahn. Die Vorgeschichte füllt Bände. Schon seit Jahren hat Potsdam vollständig auf hundertprozentige Niederflurbahnen umstellen und die Tatra-Trams ausmustern wollen. Technische Probleme mit der Combino vereitelten diese Pläne. Potsdam stellte nur eine geringe Stückzahl dieser modernen Niederflurbahnen in Dienst, auf vielen Streckenabschnitten fuhren weiter die robusten, aber hochflurigen Tatras, sehr zum Ärger von Rollstuhlfahrern und Müttern wie Vätern mit Kinderwagen. Nun dieser Quatensprung: Die Variobahn ist behindertenfreundlich, hell, geräumig und voll klimatisiert. Ein echtes Argument für den Umstieg vom Auto auf die Bahn, heißt es. Die Versprechungen sind laut. Doch in der Realität des täglichen Einsatzes auf der Schiene muss die Variobahn nun ihre Alltagstauglichkeit beweisen. In anderen Städten – Nürnberg, München, Graz – gab es Probleme. Ob das auch in Potsdam so sein wird, ist fraglich. Das Schienennetz in Potsdam ist ein anderes. Auch werden Straßenbahnen speziell auf ihre Einsatzgebiete und Anforderungen modifiziert. Jede Diskussion über die Variobahn in Potsdam war bisher akademisch, ab heute läuft der Praxistest. Und die Bahn hat gute Chancen, ihn zu bestehen.

Quelle: Potsdamer Neueste Nachrichten