Straßenbahn

Das Übrige

Pressemeldung vom 30.05.2006

Neuer Fahrplan in Kraft getreten ViP/HVG: Guter Start mit wenigen Pannen

Eine erste positive Bilanz haben die beiden Potsdamer Verkehrsunternehmen nach dem gestrigen Start des neuen Fahrplans "Takt plus" gezogen. Der Fahrplanwechsel sei "auf der technischen Seite positiv verlaufen", sagte der Geschäftsführer des Potsdamer Verkehrsbetriebes ViP, Martin Weis. Es habe keine Anschlussprobleme und auch keinen Tram-Stau gegeben. Lediglich der Bus 693 habe Verspätungen wegen einer Baustelle an einer Schranke in Rehbrücke gehabt. Solange die Baustelle bestehe, würden zusätzlich Busse eingesetzt. René Poleske, Fahrplan-Verantwortlicher bei der Havelbus Verkehrsgesellschaft (HVG), sprach von einem ruhigen Fahrplan-Start.

ViP-Chef Weis stellte sich gestern um 6 Uhr vor dem Hauptbahnhof den Fragen der Fahrgäste. Viele zeigten sich "trotz unserer Kommunikationsbemühungen" überrascht vom Fahrplanwechsel, so Weis. In Einzelfällen hätten Fahrgäste festgestellt, dass sie Nachteile durch den neuen Fahrplan haben; andere seien froh über umsteigefreie Verbindungen.

"Schwerpunkt der Kritik" bei den HVG-Linien war gestern laut Poleske die Busverbindung von Golm nach Neu Töplitz im Schülerverkehr. Die Linie 606 fahre nicht mehr durch, die Fahrgäste müssten in Golm auf den Bus der Linie 612 umsteigen. Doch "die 612 hat nicht gewartet", so Poleske. Nach Hinweisen der Schulleiterin der Inselschule Töplitz sei der Bus zurückgefahren und habe die Schüler abgeholt. "Es ist sichergestellt, dass sich das Problem nicht wiederholt", so der HVG-Mitarbeiter. Von den neuen Ortsteilen Potsdams habe es gestern zwar keine Reaktionen gegeben. Doch seien die neuen Busverbindungen im Vorfeld als "ganz toll" bezeichnet worden. Einem von den Stadtverordneten beauftragten Konzept zufolge sind die neuen Ortsteile besser an die Innenstadt anzubinden. ViP und HVG folgten dem Auftrag durch gestern gestartete neue Buslinien und -takte. Als weiteren Kritikpunkt nannte Poleske die Hoffnung insbesondere Behinderter auf verstärkten Einsatz von Niederflurbussen auf den HVG-Stadtlinien 605 und 606. "Dies streben wir durch Aufstockung des Fuhrparks an", so Poleske. gb

Die Info-Telefone: (0331) 66 14 275 (ViP); (01804) 28 35 28 (HVG)

Quelle: Potsdamer Neueste Nachrichten