Straßenbahn

Das Übrige

Pressemeldung vom 16.07.2007

Sicher

Sabine Schicketanz über den tödlichen Tram-Unfall

Ein 17-jähriger Potsdamer ist am Samstag ums Leben gekommen. Er wurde von einer Straßenbahn überrollt. Fest steht, dass es sich um ein tragisches Unglück handelt – und wohl auch um einen Unfall. Doch dass dessen Hergang und Ursache bisher nicht aufgeklärt sind, dass Polizei und Staatsanwaltschaft fieberhaft ermitteln, wirft Fragen auf. Waren tatsächlich jugendlicher Leichtsinn und vielleicht auch Alkohol im Spiel, wie sich leicht annehmen ließe? Oder hätte der Unfall doch verhindert werden können? Haben die Sicherheitsmechanismen der Straßenbahn vielleicht nicht so funktioniert, wie sie es sollten? Haben sich die Türen der Bahn nicht geschlossen, obwohl diese schon losgefahren ist? Diese Fragen lassen sich noch nicht abschließend beantworten – auch wenn der Potsdamer Verkehrsbetrieb versichert, die Tatra-Bahn sei technisch in Ordnung gewesen, der Sicherheitsmechanismus habe funktioniert, der Fahrer sei nicht überlastet gewesen. Die Antworten müssen Polizei und Staatsanwaltschaft geben, und das so schnell wie möglich. Ansonsten werden Zweifel bleiben: Bei der Familie, die ihr Kind verloren hat, und bei den Potsdamern, die vielleicht täglich mit der Straßenbahn fahren. Und sich plötzlich nicht mehr so sicher sein könnten, dass alles sicher ist.

Quelle: Potsdamer Neueste Nachrichten