Straßenbahn

Das Übrige

Pressemeldung vom 06.09.2007

Handy-Ticket verzögert sich

Die Einführung des Handy-Tickets durch den Potsdamer Verkehrsbetrieb ViP verzögert sich "aus Vergabe-Gründen". Dies erklärte ViP-Sprecher Stefan Klotz auf Anfrage. Die dazu benötigten so genannten "Touch-Points" seien ausgeschrieben worden, das Vergabeverfahren laufe noch. Klotz zufolge würden diese Touch- Points ab Ende Oktober 2007 an allen Potsdamer ViP-Haltestellen installiert. An den Touch-Points können Fahrgäste per Handy eine Fahrkarte laden, die dann auf dem Handy-Display erscheint. Das Handy-Ticket wird Klotz zufolge in Teilschritten eingeführt: Im November starte ein Pilotversuch mit ViP-Mitarbeitern und ausgesuchten Nutzern, die Markteinführung erfolge 2009/2010. gb

Quelle: Potsdamer Neueste Nachrichten