Straßenbahn

Das Übrige

Pressemeldung vom 25.01.2011

Plan: Sicherer Übergang am Hauptbahnhof

Innenstadt - Der Weg über die Straßenbahnschienen zum Busplatz vor dem Hauptbahnhof soll sicherer werden. Wie das Potsdamer Ordnungsamt den Stadtverordneten jetzt mitteilte, solle die Querung künftig mit einer gelben Markierung in Rautenform gekennzeichnet werden – und mit der Aufschrift "Achtung, Straßenbahn". Ebenso werde "kurzfristig" die vorhandene Signaltechnik an dem Übergang durch größere und besser sichtbarere Geräte ausgetauscht, konkret solle ein gelbes "Hüpf-Licht" für Beachtung sorgen. Zudem solle ein akustisches Signal auf eine herannahende Bahn hinweisen. Nach einem Jahr solle die Neuerung ausgewertet werden, so die Verwaltung.

Der Übergang vor dem Bahnhof gilt als gefährlich. Mehrmals hatten sich hier in den vergangenen Jahren Unfälle ereignet. Wegen der "besonderen örtlichen Bedingungen und beengten Platzverhältnisse birgt diese Querung ein gewisses Gefahrenpotential", so die Stadtverwaltung. Daher habe auch Potsdams Verkehrsbetrieb (ViP) seinen Straßenbahnfahrern verordnet, dort nicht mehr als 20 Kilometer pro Stunde zu fahren. Eine Reduktion auf 10 Kilometer pro Stunde sei aber nicht vorgesehen, so die Stadtverwaltung. Auch eine Rot-Grün-Ampel würde laut Ordnungsamt kaum die nötige Akzeptanz von Fußgängern finden, die schnell Bahn oder Bus erreichen wollten. Jedoch sei mittelfristig die Überarbeitung der "gesamten Signalstruktur" an der Stelle vorgesehen. Insgesamt geht die Verwaltung von 10 000 Euro Kosten für die Maßnahmen aus. HK

Quelle: Potsdamer Neueste Nachrichten