Straßenbahn

Das Übrige

Pressemeldung vom 05.12.2005

Scharfenberg: Tram-Brücke nicht erwähnt

Innenstadt - Sechs große Baumaßnahmen will die Stadt Potsdam bis zum Ende des Landtagsneubaus am Alten Markt realisieren, drei davon bis zum Baustart im Jahr 2008. Dies geht aus einer Mitteilung der Verwaltung hervor, die auf Anfrage der Linkspartei.PDS erstellt wurde. Demnach sind der Um- und Neubau der Breiten Straße zwischen Alter Markt und Schlossstraße, die Umverlegung der Tram sowie die Archäologischen Grabungen auf dem Schlossareal in den nächsten zwei Jahren durchzuführen. Der Rückbau der Friedrich-Ebert-Straße mit dem Steubenplatz, Grunderwerb und Abriss der Fachhochschule Potsdam sowie die Neugestaltung des Staudenhofes sollen bis 2010, der geplanten Inbetriebnahme des Landtages, abgeschlossen sein. Alles in allem plant die Stadt dafür 22,2 Millionen Euro ein. Diese setzen sich laut Mitteilung aus Grundstückserlösen, Ausgleichsbeträgen, Städtebauförderungsmittel und weiteren Fördermitteln zusammen. Inwieweit öffentliche Mittel abgeschöpft werden könnten, sei laut Verwaltung noch in Abstimmung mit den Fördermittelgebern und daher nicht bezifferbar. Der Stadtverordneten-Fraktionsvorsitzende der Linken, Hans-Jürgen Scharfenberg, sagte gestern: Da die Verwaltung auf die Anfrage den geplanten Neubau der Trambrücke nicht erwähnt hat, gehe er davon aus, dass das mehr als zehn Millionen Euro teure Zusatz-Projekt nicht umgesetzt werde. Nach mehr als einer Woche des Schweigens will die Baubeigeordnete Elke von Kuick-Frenz heute zur Trambrücke Stellung nehmen. PNN

Quelle: Potsdamer Neueste Nachrichten