Straßenbahn

Das Übrige

Pressemeldung vom 19.11.2012

HALTESTELLEN–ABC

Moderne Tramhaltestellen werden barrierefrei gebaut. Das geht auf verschiedenen Wegen: In Potsdam kommt die Inselhaltestelle häufig vor. Sie liegt in der Mitte der Straße zwischen den Fahrbahnen für die Autos. Zur Fahrbahn gibt es Absperrgeländer. Das ist zwar sicher, braucht aber viel Platz. Überfahrbare Haltestellenkaps wie in der Berliner Straße sind in Potsdam neu. Weitere Möglichkeiten sind Kaphaltestellen, bei denen der Bürgersteig bis an das Gleis heran gebaut wird. Das ist zwar sicher, zweispurige Straßen müssen aber auf eine Spur verengt werden. Es geht auch umgekehrt wie bei der Gleisverlegung, wo das Gleis für den Halt an den Bordstein verlegt wird. Die einfachste Lösung, ein eigenes Gleisbett, kommt fast nur bei Neubaustrecken infrage. Hier kommen sich Fahrgäste und Autoverkehr nicht in die Quere. mar

Quelle: Potsdamer Neueste Nachrichten