Straßenbahn

Das Übrige

Pressemeldung vom 13.07.2013

Potsdams Tramnetz wird ab Mittwoch geteilt

Ab dem Kommenden Mittwoch stehen den Nutzern der Potsdamer Straßenbahnen für mehrere Tage größere Einschränkungen bevor. Wegen Gleisbauarbeiten auf der Heinrich-Mann-Allee in Höhe Friedhofsgasse wird der Straßenbahnverkehr auf den Linien 91, 92, 93, 96 und 99 unterbrochen. Zwischen Hauptbahnhof und Magnus-Zeller-Platz fahren deshalb ab dem kommenden Mittwoch, dem 17. Juli, um 20 Uhr bis vorraussichtlich zum Betriebsschluss am darauffolgenden Sonntag, dem 21. Juli, keine Trams mehr. Das Potsdamer Tramnetz wird so in ein Nord- und ein Südnetz geteilt. Betroffen sind sämtliche Potsdamer Straßenbahnlinien mit Ausnahme der Linie 94. Zwischen Hauptbahnhof und Magnus-Zeller-Platz wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Busse fahren als Ringlinie vom Hauptbahnhof über Friedrich-Engels-Straße, Nuthestraße, Horstweg, An der Alten Zauche bis Magnus-Zeller-Platz und weiter über die Heinrich-Mann-Allee, die Friedhofsgasse und die Friedrich-Engels-Straße zurück zum Hauptbahnhof. In den Bussen des Ersatzverkehrs können keine Fahrräder mitgenommen werden. Auf allen Tramlinien gelten Sonderfahrpläne, die unter www.vip-potsdam.de auch im Internet veröffentlich werden. Grundsätzlich sei mit verlängerten Reisezeiten von bis zu 20 Minuten auszugehen, teilten die Potsdamer Verkehrsbetriebe mit. Die Linien 91, 92, 93 und 96 enden im Nordnetz jeweils am Hauptbahnhof. Die Linie 99 fährt zwischen Fontanestraße und Platz der Einheit. Im Südnetz pendelt die Linie 91 zwischen Rehbrücke und dem Magnus-Zeller-Platz, die Linie 92 zwischen Marie-Juchacz-Straße und Magnus-Zeller-Platz. mar

Quelle: Potsdamer Neueste Nachrichten